UWR Projekte 2019

Auf Vorschlag des wissenschaftlichen Beirats des UWR-Stiftungsfonds entschied der Vorstand der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Archäologischen Instituts – Theodor Wiegand Gesellschaft – e.V. auf seiner Sommersitzung 2019, folgende Projekte zu fördern:

Promotionsabschlussstipendium für Herrn Dipl.-Ing. Max Beiersdorf (6 Monate) zur Fertigstellung seiner Arbeit über „Die undulierenden Lehmsteinmauernder pharaonischen SpätzeitÄgyptens“.
Herr Max Johann Beiersdorf studierte Architektur an der TU Dresden und der TU München. Er arbeitete an DAI Projekten in Spanien und Marokko mit. Nach seinem Studium war er zunächst als als Architekt im Bereich Denkmalpflege, Bauen im Bestand und Bauforschung tätig und arbeitete dann als Wissenschaftliche Hilfskraft am Architekturreferat des DAI. Seit 2014 arbeitet er an seiner Promotion, die er im Rahmen des Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ an der BTU Cottbus Senftenberg durchführt. 2015 wurde ihm das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts verliehen.
Projektbeschreibung als PDF

Promotionsabschlussstipendium für Herrn Sebastian Olschok, M.A. (4 Monate) zur Fertigstellung seiner Arbeit mit dem Titel „Ein Wirtschaftskomplex im Deir Anba Hadra (Assuan/Ägypten)“
Herr Sebastian Olschok, M.A. studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Ur- und Frühgeschochte und Denkmalpflege in Bamberg. Er arbeitete als Wissenschaftlicher Mitarbeiter Turkmenistan, Ägypten, Jordanien und Spanien, sammelte als Studentische Hilfskraft Erfahrungen in baubegleitender Archäologie in Hessen und Bayern. Er war zwischen 2014 und 2017 Stipendiat des berliner Exzellenzclusters TOPOI und von 2007 – 2012 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.
Projektbeschreibung als PDF

Druckkostenzuschuss für das Werk „Ashlar:Exploring the Materiality of cut Stone Masonry in the Eastern Mediterranean Bronze Age”, hrsg. von Maud Devolder und Igor Kreimerman, zur Publikation in der Reihe „Aegis“ der Presses Universitaires de Louvain der UCLouvain, Louvain-la-Neuve